Aktuelles

21.10.2018 - Springunterricht im Winter

Dieses Wochenende fand erneut ein Springlehrgang bei Andreas Kiesel statt! Bei sonnigem Wetter konnte noch auf dem Außeplatz gesprungen werden.

Der nächste Termin ist am 24.+25.11!

Bei Interesse wendet euch bitte an Franziska Wangelin!

 

 

Außerdem finden aktuell 5 Probespringstunden bei Laurens Hugers statt. Laurens ist bereits seit mehreren Jahren als Parcourbauer bei unserem Septemberturnier tätig.

Bei Interesse bitte an Christina Reiter oder Regine Wehking wenden!

Ergebnisse  vom Septemberturnier online

Die Ergebnisse des Turniers sind online!

=>Ihr findet sie hier!

 

=> Fotos zum Turnier findet ihr hier!

05.07.2018 - Übernachtungswochenende der Voltigierer

Die Sommerferien leiteten die Voltigierer des Vereins  mit einer Übernachtung im Stroh ein. 16 Kinder im Alter von 4 bis 16 Jahren  tobten auf unserem  Gelände herum, um dort das gemeinsame Voltigierwochenende zu verbringen.

Jeweils vormittags und nachmittags gab es für die verschiedenen Gruppen Trainingseinheiten mit und ohne Pferd. Für die Größeren stand zum Beispiel Gymnastik mit einer befreundeten S-Voltigiererin  auf dem Programm die das abwechslungsreich und kindgerecht gestaltete. 

Es durfte aber natürlich auch  der Spaß nicht zu kurz kommen. So wurde unter anderem versucht, auf dem Pferd im Schritt oder Trab auf der Zirkellinie verteilte Ringe mit einer „Lanze“ aufzuspießen, es wurden möglichst kreative Übungen nach kurzen Vorgaben (z.B. Beine in der Luft) gesucht und die Kinder haben versucht, so lange wie möglich Ringe zu balancieren.

In den Pausen gab es ein Fotoshooting mit Killiney, Lucy oder Fjelka, es konnte unter dem Beregnungsschlauch geduscht werden, verschiedene Holzpferde standen die Tage zum üben und spielen bereit und natürlich durfte auch die Nachtwanderung nicht fehlen, die aber mangels Dunkelheit eher eine Abendwanderung wurde.

Geschlafen wurde mit Isomatten und Schlafsack in den Boxen, die die Kinder vorher liebevoll mit Stroh ausgepolstert hatten. Dank des idealen Wetters fanden die Mahlzeiten draußen statt. Viele Eltern sorgten für ein reichhaltiges Buffet.
Die Kinder hatten eine Menge Spaß, haben Neues dazugelernt, Freundschaften vertieft und wollten am Sonntag gar nicht nach Hause. 

Bilder siehe =>hier

25.06.2018 - Springlehrgang mit Andreas Kiesel

Am 23.06. und 24.06. fand dieses Jahr erneut ein Springlehrgang mit  Andreas Kiesel statt!

 

Aufgrund der sehr guten Resonanz des letzen Lehrganges 2017, hat der Verein dieses Jahr erneut den Trainer Andreas Kiesel eingeladen.

 

Bei bestem Reitwetter erarbeiteten sich die Teilnehmer in kleinen Gruppen von 2 - 3 am Samstag die einzelnen Sprünge.

Sonntag wurden diese dann zum Parcour zusammengefügt und es wurde Einzeln an der Technik im Parcour gefeilt.

 

Die Teilnehmer konnten einiges mitnehmen und evtl. wird es im August noch einen weiteren Trainingstag bei Andreas geben!

=> Bilder folgen demnächst

 

05.06.2018 - Pferdeäppel im Dorf

Aufgrund der aktuellen Situation, werden alle die mit ihren Pferden durch das Dorf ziehen eindringlich gebeten die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner im Dorf zeitnah zu beseitigen, denn das Abäppeln im Dorf ist Pflicht!

 

Dies ist eine Auflage der Gemeinde Uetze und bei Zuweiderhandlung wird eine
Ordnungswidrigkeit begangen!

 

09.04.2018 - Ringreiten mit Kostümwettbewerb

Am Sonntagnachmittag tummelten sich einige bunt verkleidete Ponys und Kinder in der Reithalle des Vereins. Zu sehen waren unter anderem Ritter, wilde Tiere, eine Piratin und eine Fee mit Blümchen im Ponyhaar, denn neben dem Sieger des heutigen Ringstechwettbewerbes wurde schließlich auch das schönste Kostüm mit einem Preis geehrt.

 

Bei dem Ringstechen konnten die Reiter entweder selbst reiten oder in der geführten Klasse antreten. In möglichst kurzer Zeit galt es die Ringe mithilfe einer 'Lanze' aufzunehmen. Hierbei gab es zwei Durchgänge, einen mit 4 großen Ringen und den zweiten mit 3 kleinen Ringen.

Die Zuschauer wurden bestens mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Zwischen dem Wettbewerb und der Siegerehrung zeigten die Voltigierer bei strahlendem Sonnenschein einen Teil ihres Programmes.

 

Gewinnen konnten in der gerittenen Gruppe Butter auf Billy und Zoe mit Betty, in der geführten Gruppe wurde Lotti auf Hanni erste und Selina mit Olaf zweite, das beste Kostüm hatte die Piratin Tabea und zu guter letzt bekam auch Hanni einen Preis als das schnellste Pony.

 

Alle Bilder findet ihr ->HIER

18.03.2018 - Dressurlehrgang mit Krisztián Berényi

Vom 14.04. bis 15.04.2017

*berenyi-dressage.jimdo.com

Über Krisztián Berényi:

 

-Mit 18 Mitglied der ungarischen Dressurequipe als Senior.

-Wurde 1994 in Ungarn Berufsreitlehrer

-Ist Lk D2 berechtigt und Unterrichtet Pferd und Reiter von E bis Grand-Prix

 

Lerhgangskosten: 80€ pro Person

beinhaltet 2x45min Einzelunterricht

Maximal 10 Teilnehmer!

26.02.2018 - Mitgliederversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung verlief überschaubar. Es gab einen kurzen Jahresrückblick auf 2017 in dem besonders auf einige Wichtige Ereignisse eingegangen wurde.

Die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Eine Übersicht über den Vorstand findet ihr =>hier

20.01.2018 - Ausflug in den Superfly Hannover

Am 20.01.2018 ist die Voltigierabteilung des RVuPG Dollbergen anstelle des
allsamstäglichen Trainings mit allen interessierten Vereinsmitgliedern in den Superfly gefahren. Das ist ein neu eingerichteter Trampolinpark in der Vahrenwalder Straße in
Hannover.
 
 
Um 10:30 Uhr trafen sich über 30 Mitglieder in allen Altersstufen, um den Park zu erkunden. Sie fanden eine große Auswahl unterschiedlicher Möglichkeiten zum Springen vor. Es gibt viele kleinere, ein paar größere Trampoline und sogar eine 15m lange Bahn. Manche gehen schräg die Wand hoch, vor anderen waren Podeste zum Runterspringen, zwei waren mit Basketballkörben ausgestattet. Daneben war ein Teil des Parks mit Parcourselementen zum Balancieren, Klettern oder Hangeln ausgestattet. Hierbei Gleichgewicht und Kraft der
Teilnehmer stark auf die Probe gestellt.
Die 1,5h, die der Verein gebucht hatte, waren im Nu vergangen und obwohl
Mancher am nächsten Tag schmerzende Muskeln haben dürften, wollen alle nächstes Jahr gerne wieder mitkommen.

13.01.2018 - Spiel und Spaß mit den Ponys

Am Vormittag des 13.01.2018 gab es viel zu sehen in der Reithalle des RVuPG Dollbergen.Es standen nämlich Ponyspiele auf dem Programm.
Vier mutige Gruppen mit 3-4 Teilnehmern im Alter von 5 bis 14 Jahren und ein Pony stelltensich den 5 Aufgaben, die sie im Laufe des Tages bewältigen mussten.
 
Sie mussten sich in einem Führparcours bewähren, ein Staffelrennen absolvieren, sich aufdem Pferd einkleiden und beweisen, dass sie alleine ein Voltigierpferd und ein Reitpferdausrüsten können. Dafür standen uns zwei sehr geduldige Rösser zur Verfügung. Außerdem wurde ihr Wissen in verschiedenen Bereichen zum Thema Pferd abgefragt.
Es wurde ein bunter Tag, alle Gruppen hatten sich und ihre Ponys toll zurechtgemacht und zum Mittagessen grillten 2 tapfere Väter für die durchgefrorenen Kinder und Eltern, die sich im Reiterstübchen aufwärmen und gemütlich essen und plaudern konnten.
Im Abschluss gab es für jede Gruppe ein kleines Geschenk und viel Lob an die Veranstalter für den schönen Tag.

06.12.2017 - Dollberger Weihnachtsmarkt

Der Reitverein war dieses Jahr wieder auf dem Dollberger Weihnachtsmarkt vertreten.

Zum ersten Mal kam die neue Bratwurstbude zum Einsatz, die hübsch dekoriert genügend Platz für das neue Sortiment bot.

Es gab Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Pommes und passend zum Wetter  heißen (Pferde-)Apfelpunsch.

 

Das Angebot wurde gut angenommen und das Weihnachtsmarktwochenende war somit ein Erfolg für den Reitverein.

10.11.2017 - Weihnachtsaktion: Lerckerlis backen

Am Freitag den 15.12. startet um 18:30 Uhr die Backaktion im Reiterstübchen.

Mitzubringen sind nur Gute Laune und etwas Zeit.

Zur Anmeldung bitte in den Auhang am Schwarzem Brett eintragen.

06.11.2017 - Olaf als Martinspferd 

Am 6.11. fand in Dollbergen der Laternenumzug statt. Unser Schulpferd Olaf erwartete dort ein ganz besonderer Auftritt. Er sollte als Martinspferd den Umzug anführen. Zusammen mit Ronja, die den Martin darstellte, zog er munter in Erwartung auf einen kleinen Ausritt los. 
Doch bald wurde im das Geschehen etwas unheimlich. Oli, wie er liebevoll genannt wird, hat zwar durch seinen Job ziemlich viel mit Kindern zu tun, aber so viele auf einem Haufen hatte er wohl noch nicht gesehen.
An der Kirche, dem Startpunkt, hatten sich etwa 100 Kinder mit Familie und ihren Laternen ausgestattet versammelt. Außerdem waren dort schon unheimlich gekleidete Feuerwehrleute, die Fackeln trugen. Und zu dieser großen Versammlung sollte er ganz alleine ohne weitere Ponyunterstützung gehen? So ganz traute Oli dem ganzen nicht.
Als sich der Zug dann aber in Bewegung setzte und er langsam hinter dem Polizeiauto herlaufen sollte, zeigte er seine starken Nerven, beruhigte sich und stapfte fleißig voran.
An verschiedenen Stationen mit musikalischen Einlagen ging es quer durch das Dorf zum Kindergarten auf den Schulhof. Dort wurde den Kindern die Geschichte vom heiligen St. Martin erzählt und Martinsbrötchen ausgegeben, die die Kinder mit jemanden teilen sollten.
Olafs Einsatz war hier beendet und er war doch froh, dass er ,natürlich nach ein paar Streicheleinheiten von Kindernhänden, wieder nach Hause durfte.

 

=> Bericht auf dollbergen.de